Nachrichten-Überblick


©
Frankfurter Bündnis gegen TTIP, CETA und TISA
© Campact e.V.
14.02.2016
Europa leidet unter Arbeitslosigkeit, sozialer Ungleich-heit, schwachen Investitionen, maroder Infrastruktur und den Folgen der Austerität. Dazu kommt die Mammutauf-gabe des ökologischen Umbaus. Es gäbe also viel zu tun für die EU und ihre Mitgliedstaaten: Mehr Zukunftsinves-titionen in Infrastruktur, Köpfe, unser Gemeinwesen.  weiterlesen
© Campact e.V. | Artilleriestraße 6 | 27283 Verden
04.02.2016
Wenn ein Träger des Wirtschaftsnobelpreises eindeutige Worte gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP findet und er zudem aus den USA stammt – dann ist das ein Niederschlag für die Befürworter. Mehr als 2,3 Millionen Menschen haben das Zitat von Joseph E. Stiglitz schon gelesen, nachdem wir es über das soziale Netzwerk Facebook verbreiteten. Ein tolles Ergebnis!

https://campact.org/zitat-stiglitz  weiterlesen
31.01.2016
31.01.2016
01.01.2016
Der US-amerikanischer Völkerrechtler und seit 2012 UN-Sonderberichterstatter für die Förderung einer demokratischen und gerechten internationalen Ordnung
Prof. Alfred de Zayas vertritt die Meinung, daß TPP, TTIP, TiSA und so auch CETA grundsätzlich keine Freihandelsverträge sondern "politische Verträge sind, die unser demokratisches System abschaffen sollen".
Hier klicken: Zum kompletten Wortlaut und zur Bürgerklage gegen CETA vor dem Bundesverfassungsgericht:  weiterlesen

Gegen Diskriminierung im Job: Azubis mit „gelber Hand“ im Bezirksverband Rhein-Main gesucht

„Last Call“ für Azubi-Wettbewerb I Einsendeschluss am 15. Januar

Bildunterzeile: Die rote Karte im Sport – die „Gelbe Hand“ im Job: Beim Wettbewerb gegen Diskriminierung im Beruf können Azubis und Berufsschüler mitmachen, die ein eigenes Projekt auf die Beine gestellt haben. Bewerben ist noch bis zum 15. Januar möglich, so die IG BAU.
© Foto: IG BAU
31.12.2015
Alle Infos unter: www.gelbehand.deweiterlesen
15.12.2015
© Johannes Schader IG BAU
07.12.2015
25.11.2015
Carla Rodrigues-Fernandes wurde bei der Sitzung des Bezirksbeirats am 25.11.2015 als Nachfolgerin für den ausgeschiedenen Kollegen gewählt. Sie nahm die Wahl an.  weiterlesen
18.11.2015
Frankfurt am Main, 18.11.2015
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) begrüßt das gestern veröffentlichte Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Vergabe öffentlicher Aufträge (Aktenzeichen: C-115/14). Danach kann die Vergabe per Gesetz davon abhängig gemacht werden, dass ein Mindestlohn gezahlt wird. Damit ist der Weg frei für ein Tariftreuegesetz auch auf Bundesebene.  weiterlesen
© Foto: IG BAU
18.11.2015
Gartenarbeit für eine bessere Rente: Wer im Rentenalter noch einen Minijob hat, der macht das nicht immer ganz freiwillig. Viele Senioren müssen sich etwas hinzuverdienen, um überhaupt über die Runden zu kommen, sagt die IG Bauen-Agrar-Umwelt. Die Gewerkschaft warnt vor einer Zunahme der Altersarmut.  weiterlesen
16.11.2015
Frankfurt am Main, 16.11.2015
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat heute die Annahme des Tarifergebnisses für das Gebäudereiniger-Handwerk erklärt.  weiterlesen
16.11.2015

Asylrecht nicht antasten - Einwanderung regeln

Bundeswirtschaftsminister Gabriel zu Gast beim IG BAU-Gewerkschaftsbeirat

Bundeswirtschaftsminister Gabriel zu Gast beim IG BAU-Gewerkschaftsbeirat
14.11.2015
Frankfurt am Main, 14.11.2015
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat heute im Gespräch mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel ihre Positionen zur Aufnahme von Geflüchteten und Infrastrukturinvestitionen klargestellt. Gabriel kam anlässlich der Klausur des Gewerkschaftsbeirats in die IG BAU-Bildungsstätte in Steinbach/Ts.  weiterlesen
14.11.2015
Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative fordert Anhörung im Europäischen Parlament  weiterlesen

Juncker startet Angriff auf Arbeitnehmerrechte

EU-Kommission schlägt Binnenmarktpaket vor

06.11.2015
Frankfurt am Main, 02.11.2015
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) wirft der EU-Kommission extremen Etikettenschwindel vor. Unter der Überschrift „Ein vertiefter und fairerer Binnenmarkt“ („A deeper and fairer Single Market“) kündigte sie vergangene Woche ein neues Programm an. Hinter dem schön klingenden Titel verbirgt sich jedoch der Vorschlag für ein Binnenmarktpaket mit noch mehr Deregulierung und neuen Einfallstoren für Sozialdumping in der EU. Die IG BAU fordert die EU-Kommission auf, dieses Paket umgehend zurückzuziehen.  weiterlesen

Tarifabschluß im Gebäudereinigerhandwerk

Gebäudereiniger knacken10-Euro-Lohnmarke

30.10.2015
Frankfurt am Main, 30.10.2015, 04:20 Uhr
Die rund 600 000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk erhalten ab kommenden Jahr mehr Geld. Nach mehr als 18 Stunden intensiver Verhandlungen einigte sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am frühen Freitagmorgen mit dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks auf ein Ergebnis. „Wir haben endlich die zehn Euro pro Stunde erreicht und damit einen wirklich wichtigen Durchbruch erzielt“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführerin Ulrike Laux.  weiterlesen
28.10.2015
KUNDGEBUNG ZUR GROSSEN TTIP-ANHÖRUNG IM HESSISCHEN LANDTAG

DONNERSTAG,05.11.2015, Dern'sches Gelände - Wiesbaden - 17 Uhr

Mit:
Prof.Dr. FRANZ SEGBERS
JANINE WISSLER - DIE LINKE
PHILIPP JACKS - Deutscher Gewerkschaftsbund
AXEL GERNTKE - IG Metall Wiesbaden
BRIGITTE FORßBOHM - BI Gemeinwohl hat Vorfahrt
HANS-GEORG HEINSCHER - Attac Wiesbaden

Trägerkreis: DGB Kreisverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus, DGB Jugend Südhessen, ver.di Bezirk Wiesbaden, IG Metall Wiesbaden-Limburg, GEW Wiesbaden, Die Linke KV Wiesbaden, Bündnis 90 / Die Grünen KV Wiesbaden, Jusos Wiesbaden, linksjugend ['solid] Wiesbaden, attac Wiesbaden, Naturfreunde Wiesbaden

Aufruf:  weiterlesen
22.10.2015
© IG BAU (Alexander Paul Englert)

Frankfurt am Main, 09.10.2015
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) appelliert an die Politik in Berlin und Brüssel, den Welthandel fair zu gestalten. Das Freihandelsabkommen der EU mit den USA, TTIP, sowie zwischen EU und Kanada, CETA, sind dazu ebenso wenig geeignet wie das Dienstleistungsabkommen TiSA. Deshalb beteiligt sich die IG BAU an der morgigen von mehr als 30 Organisationen veranstalteten Demonstration „Stop TTIP, CETA!“.  weiterlesen
22.10.2015

Tarifrunde Gebäudereiniger 2015

Demo und Kundgebung zur vierten Tarifverhandlung Gebäudereiniger

22.10.2015
Demo und Kundgebung zur vierten Tarifverhandlung Gebäudereiniger
Rund 500 Kolleginnen und Kollegen haben gestern in Essen die vierte Tarifverhandlung für die 600.000 Beschäftigten in der Gebäudereinigung mit einer eindrucksvollen Demo und Kundgebung begleitet. Bewegte Bilder dazu gibt es hier.  weiterlesen
22.10.2015
Scott Sinclair vom kanadischen „Institut für politische Alternativen“ erklärt auf GEGENBLENDE die politischen Zusammenhänge der Abkommen CETA und TTIP.  weiterlesen
07.09.2015
Aufruf zur Großdemonstration am 10. Oktober 2015 in Berlin

Anmeldung, Infos, Links  weiterlesen

Mehr Geld für 120 Maler- und Lackierer-Azubis in Frankfurt

Gute Ausbildungsbedingungen beugen Fachkräftemangel vor

© IG BAU (R+W)
04.09.2015
Azubis im Maler- und Lackierer-Handwerk streichen mehr Geld ein: Die rund 120 Lehrlinge in Frankfurt am Main haben ab sofort Anspruch auf höhere Vergütungen. Azubis im ersten und zweiten Lehrjahr bekommen je 40 Euro mehr im Monat. Wer im dritten Lehrjahr ist, bekommt 50 Euro dazu – am Monatsende hat er damit 740 Euro in der Tasche.  weiterlesen

Erst Flüchtlingsunterkunft, dann Sozialwohnung:neues Kombi-Modell für Frankfurt am Main

IG BAU-Vorschlag mit Doppelnutzen für heimischen Wohnungsmarkt

© IG BAU (R+W)
27.08.2015
Die Zahl der Asylsuchenden steigt auch in Frankfurt am Main – und mit ihnen der Bedarf an Wohnraum. Die IG Bauen-Agrar-Umwelt hat vor diesem Hintergrund neue Wege in der Flüchtlingsunterbringung gefordert. Die Gewerkschaft schlägt den Bau von Wohnungen vor, die zunächst für Einwanderer und später als Sozialwohnungen genutzt werden. Hierfür sollen private Investoren gewonnen werden. „Von einem solchen Kombi-Modell könnte Frankfurt am Main auf lange Sicht enorm profitieren“, sagt Günther Schmidt.  weiterlesen

Rußfilter für Bagger: Saubere Luft auf Baustellen in Rhein-Main

Bauarbeiter haben doppelt so hohes Lungenkrebs-Risiko durch Dieselruß

Auspuff mit Filter
© IG BAU (R+W)
06.10.2014
Baustellen in Rhein-Main zur „rußfreien Zone“ machen: Egal, ob Bagger, Walze, oder Radlader – die „Dieselrösser vom Bau“ pusten kräftig Dreck heraus. „Das muss sich ändern. Denn Dieselabgase mit ihren Rußpartikeln sind krebserregend“, sagt Günther Schmidt, Bezirksverbandsvorsitzender der IG Bauen-Agrar-Umwelt Rhein-Main.  weiterlesen

Der „Online-Doc“ hilft, wenn’s mit dem Chef nicht mehr klappt

IG BAU Rhein-Main: Wenn Azubis nicht mehrt weiter wissen ...

© R+W
25.09.2014
Der Doc für den Job-Start: Azubis, die Fragen zur Ausbildung oder Probleme im Betrieb haben, bekommen „Erste Hilfe“ per Internet. Unter www.dr-azubi.de bietet die DGB-Jugend eine Online-Beratung. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Rhein-Main zum Start des neuen Ausbildungsjahres hingewiesen.  weiterlesen
© IG BAU
06.07.2014
Der Tarifabschluss im Bauhauptgewerbe vom 6. Mai ist in trockenen Tüchern. Jetzt heißt es, das Tarifergebnis auch im Betrieb in die Tat umzusetzen. Dabei liegt der Fokus auf der richtigen Eingruppierung. Deshalb empfiehlt die IG BAU den „Lohn- und Gehalts-CHECK“ bei der Abrechnung für den Juni. Denn: „Tarif gibt’s nur aktiv!“ Und zur „Fairen Arbeit“ gehört auch ein fairer Tariflohn, der pünktlich gezahlt wird.  weiterlesen
24.03.2014
Bereits die erste Schlichtungsverhandlung am 12. März 2014 konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Obwohl es während der Schlichtungsverhandlung nicht danach aussah, dass es zu einem Ergebnis kommen würde, konnte nach den schwierig verlaufenen Verhandlungen mit dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz am Abend ein Einigungsvorschlag vereinbart werden. Mehr darüber lesen > 
24.03.2014
Nachdem der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz kurz vor Ablauf der Erklärungsfrist die Annahme des Schlichtungsvorschlags vom 12. März erklärt haben, ist die Schlichtung damit erfolgreich abgeschlossen. Die IG BAU hatte bereits im Vorfeld das Schlichtungsergebnis angenommen. 
© IG BAU (R+W)
06.03.2014
Maler sehen Rot: Seit September hängen die Beschäftigten des Maler- und Lackiererhandwerks in Frankfurt am Main in der Luft. Sie haben seitdem keinen Tarifvertrag mehr, so die Maler-Gewerkschaft IG BAU. Bislang hätten die Arbeitgeber jeden „vernünftigen Kompromiss“ zur Verbesserung des bisherigen Lohnniveaus abgelehnt.  weiterlesen

Geschafft: Rumänische Bauarbeiter bekommen 100.000 Euro

Verhandlungserfolg auf Frankfurter Skandalbaustelle

© IG BAU (Ralf Helwerth)
05.03.2014
Protest und Verhandlungen brachten Erfolg: Die 50 rumänischen Bauarbeiter, die zum Teil seit November letzten Jahres auf ihren Lohn warten mussten, haben nun nahezu 100.000 Euro bekommen. > weiterlesen 
© IG BAU (Ralf Helwerth)
26.02.2014
Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) besuchte am Mittwoch im Frankfurter Europaviertel streikende rumänische Bauarbeiter. Sie werfen ihren Auftraggebern vor, ihnen noch mehr als 100.000 Euro an Löhnen zu schulden. Mehr dazu in hr-online.   weiterlesen
© IG BAU (R+W, Ch.-L. Hütter)
16.01.2014
„Renten-Lotse“ der IG BAU für Ältere in Frankfurt am Main, die noch im Job sind: Für Beschäftigte, die im Sommer 63 Jahre alt werden, rückt die Rente näher. Sie können ab dem 1. Juli ohne Abschläge in den Ruhestand gehen – vorausgesetzt, sie haben dann 45 Beitragsjahre voll. So plant es die schwarz-rote Koalition in Berlin. Allerdings: Ein Gesetz gibt es dazu noch nicht, nur Aussagen im Koalitionsvertrag.  weiterlesen